Logo
  • Spezifikationen

Kombikessel für Holz und Pellets

Die Reihe der Kombi Kessel DC18GSP, DC25GSP, DC30GSP und DC40GSP ermöglicht die Holzverbrennung auf dem Prinzip der Generatorvergasung in der Kombination mit einem Bren-ner für Pellets. So bieten wir mit einem Kessel die Möglichkeit sehr preiswert mit Holz oder automatisch zu heizen.
Die Kessel DCxxGSP sind mit der Funtion ausgerüstet – automatische Umschaltung und Pelletsstart nach Holzverbrennen.
Die Kessel und Brenner DCxxGSP besitz im Holzvergaserbereich eine dicht schliessende Luftklappe für die Stillstandsphase. Dadurch wird eine Beeinträchtigung im Wechselbetrieb verhindert, da der Kessel keine Falschluft anziehen kann.

  • Kesselwirkungsgrad nach Typ 90,2 - 92,7 %

Klasse ecodesign ecolabeling

Vorteile des DCxxGSP Kessels

  • Kombination der einzelnen Brennstoffarten möglich – der Brennstoffwechsel: Holz + Pellets (DCxxGSP)
  • Austausch der einzelnen Brenner möglich – Sie können jederzeit zu einem anderen Medium übergehen
  • Hoher Wirkungsgrad bei den einzelnen Brennstoffarten – praktisch der gleiche Wirkungsgrad wie bei den speziellen Kesseln für Pellets (bis 92,3 %)
  • Platzersparnis
  • Ein Schornstein und ein Rauchrohr
  • Ökobetrieb – bei allen Arten der Beheizung
  • Automatische umschaltung möglich von Holz auf Pellet

 

Die empfohlene Schaltung ist die Kesselschaltung mit dem Laddomat 22 oder einem Thermoregulierungsventil mit 500 bis 1000 l Ausgleichsbehälter. Eine weitere Möglichkeit ist die Kesselinstallation mit Pufferspeichern mit dem erforderlichen Volumen (z. B. 2000 l), die die zusätzliche Beheizung mit Wärmespeicherstromermöglichen, oder der Anschluss von Solarpaneelen.

Die ATMOS Kessel sollen immer mit der Rücklaufanhebung zB. Laddomat 22, Thermoregelventil oder Dreiwegermischer mit Servoantrieb angeschlossen werden.
Die Rücklauftemperatur muss jedoch über 65 °C und Kesseltermperatur (Vorlauf) über 80 °C sein.
Alle Kessel sind mit der thermichen Ablaufsicherung ausgerüstet.

 

Kesselregulation

Der Betrieb des Kessels wird vollautomatisch auf die erforderliche Wasseraustrittstemperatur geregelt, um den höchstmöglichen Kesselwirkungsgrad und beste Verbrennungsqualität zu gewährleisten. Dies geschieht für:

  • Feuerungszugregler HONEYWELL
  • Servoklappe Belimo – Abgastemperaturfühler bei DCxxGSP
  • Kesselthermostat
  • Rauchgasthermostat
  • Saugzugventilator
  • Pumpenthermostat
  • Umschalter

Kessel und Brenner DCxxGSP sind in der Version (Modell ab 2018) mit der Funktion des automatischen Schließens oder Öffnens der Luftzufuhr zum Kessel / Brenner durch einen Stellantrieb beim Heizen mit Holz oder Pellets ausgestattet.
Die Kessel sind mit einem Abgastemperaturfühler AGF2 und einem Kesselwassertemperaturfühler KTF20 für die Funktion des automatischen Brennerstarts nach der Holzverbrennung ausgestattet. Darüber hinaus sind die Kessel mit zwei Fühlern (TV und TS) KTF20 ausgestattet, um den Brenner nach zwei Temperaturen am Speicher zu steuern. Das gesamte Set wird in Maximalausstattung, für vollautomatischen Betrieb und einfache Installation „plug and play“ verkauft.

 

Aufbau des Panels:
Hauptschalter, Sicherheitsthermostat, Thermometer, Regelungsthermostat und Abgasthermostat

Die elektromechanische Regelung ist die optimale Lösung der Steuerung des Kesselbetriebes (Lüfters) auf einfache Art und Weise. Die Panelausführung mit der Standardregelung ist die Grundausführung für alle hergestellten Kessel.

Äquitherme Steuerung ACD 03

Jeder Kessel kann mit einer modernen Touch-Elektroniksteuerung ATMOS ACD 03 zur Steuerung des gesamten Heizsystems in Abhängigkeit von Außentemperatur, Raumtemperatur und Uhrzeit ausgestattet werden. Diese Regelung ist in der Lage, den Kessel selbst mit einem Ventilator mit vielen anderen Funktionen zu steuern.

 

 

Spezifikationen

Beschreibung des kessels – Zeichnung
1. Kesselkörper 27. Feuerbeständiges Formstück – Halbmond (Türblende) (beim Heizen mit Holz)
2. Fülltür (beim Heizen mit Holz) 28. Brenner für Pellets ATMOS A25 / A45 (DC40GSP)
3. Reinigungstür (beim Heizen mit Holz) 29. Feuerbeständiges Formstück – Seite
4. Abzugsventilator 30. Rauchgasthermostat 2
5. Hitzebeständiges Formstück – Düse 31. Feuerbeständiges Formstück – Kugelr. – (beim Heizen mit Holz)
6. Bedienungstafel 32. Feuerbeständiges Formstück – hintere Stirnseite des Kugelr. – (beim Heizen mit Holz)
7. Sicherheitsthermostat (Vorsicht – bei Überhitzung drücken) 33. Feuerbeständiges Formstück – verlängerung des Kugelraum (Raumn für Holz – DC40GSP)
8. Regulationsklappe 34. Pumpenthermostat
9. Feuerbeständiges Formstück – verlängerung des Kugelraum (Raumn für Pellets – DC40GSP) 35. Sicherung (6,3A) 5×20/T6,3A/1500 – typ H
10. Feuerbeständiges Formstück – Kugelraum – (beim Heizen mit Pellets) 36. Rauchgasthermostat 1
11. Dichtung für Düse – 12 x 12 37. Schalter (Umschalter) I-O-II
12. Tür – für den Brenner für Pellets 38. Endschalter mit Taste
13. Anheizklappe 39. Abgasbremser – mittlere Verbrenngskammer (außer DC25GSP)
– untere Verbrenngskammer (nur bei DC18GSP, DC40GSP)
14. Feuerbeständiges Formstück hintere Stirnseite vom Kugelraum – (beim Heizen mit Pellets) 40. Abgasbremser – Turbulator
15. Reinigungsdeckel 41. Sibraldichtung unter den Brenner
16. Rohrwärmetauscher 42. Messstelle für den Abgasanalysator
17. Hebel der Anheizklappe 43. Türenblende (DC40GSP)
18. Thermometer 44. Modul AD08
19. Rahmenblende 45. Feuerbeständiges Formstück – verlängerung des Düse (Würfelstein) – (DC40GSP)
20. Schalter mit Kontrolllampe 46. Kondensator für Abzugventilator – 1μF
21. Servoklappe – Servomotor BELIMO
22. Zugregler – Honeywell FR 124 K – Stutzen des Rauchabzugskanals
23. Kühlschleife gegen Überhitzung L – Vorlauf
24. Ventilator-Regelthermostat M – Rücklauf
25. Türfüllung – Sibral N – Muffe für Einlasshahn
26. Türdichtung – Schnur 18 x 18 P – Muffe für den Sensor des die Kühlschleife steuernden Ventils (TS 131, STS 20)

 

 

Masse (mm)
DC18GSP DC25GSP DC30GSP DC40GSP
A 1755 1755 1755 1755
B1 / B2 830 / 1365 1030 / 1565 1030 / 1565 1230 / 1792
C 680 680 680 680
D 1445 1445 1445 1445
E 150 / 152 150 / 152 150 / 152 150 / 152
F 87 87 87 87
G 204 204 204 204
H 1507 1507 1507 1507
CH 256 256 256 256
I 256 256 256 256
J 6/4″ 6/4″ 6/4″ 6/4″

 

Spezifikationen Kesseltyp
  DC18GSP DC25GSP DC30GSP DC40GSP
Kesselwärmeleistung
– Pellets
– Holz
kW
4,5 – 18
19

6 – 20
25

6 – 20
29,8

9 – 30
40
Kesselfeurungswärmeleistung
– Pellets
– Holz
kW
4,9 – 19,4

20,8

6,5 – 21,6

27,0

6,5 – 21,6

32,6

9,7 – 32,3
43,9
Heizfläche m2 3,2 4,1 4,1 4,9
Volumen des Brennstoffschachts dm3 (l) 80 120 125 160
Maße der Füllöffnung mm 450 x 260 450 x 260 450 x 260 450 x 260
Vorgeschriebener Schornsteinzug
– Pellets

– Holz
Pa / mbar
16 / 0,16

16 / 0,16

18 / 0,18

18 / 0,18

18 / 0,18

20 / 0,20

20 / 0,20
22 / 0,22 
Maximaler Betriebswasserüberdruck kPa / bar 250 / 2,5 250 / 2,5 250 / 2,5 250 / 2,5
Gewicht des Kessels kg 547 659 656 768
Durchmesser des Abzugkanals mm 150 / 152 150 / 152 150 / 152 150 / 152
Abdeckung des Elektroteils IP 20 20 20 20
Elektrische Anschlussleistung (Hilfstrombedarf)
– Start (Zündung) – Pellets (max.)

– Betrieb – Pellets (max.)
– Betrieb – Holz (max.)
W
522 (572) / 1042 (1092)

42 (92)
50

572 / 1092
97
50
Elektrische Hilfstrombedarf bei Bereitschaftsmodus
W 3,3
Anheizmodus Pellets / Holz   automatisch / manuell
Wirkungsgrad des Kessels (Direkt)
– Pellets

– Holz
%
92,7

91,5

92,8

92,5

92,8

91,4

92,8
91,2
Kesselklasse 5 5 5 5
Kesselkategorie 1
Betriebsmodus nicht kondensiert
Festbrennstoffkessel mit Kraft-Wärme-Kopplung nein
Kombiheizgerät nein
Klasse (Energy efficiency class) A+ A+ A+ A+
Abgastemperatur bei Nennleistung
– Pellets

– Holz
°C
121

137,5

114

126,8

114

148,4

116,2
146,8
GewichtsdurchflussderAbgase bei einer Nennleistung
– Pellets
– Holz
kg / s 
0,009

0,012

0,010
0,015

0,010
0,017

0,015
0,023
Vorgeschriebener Brennstoff (präferiert) trockenes Holz (Stückholz) mit einer Heizleistung von 15 – 17 MJ.kg-1, Wassergehalt 12 % – 20 %, Durchmesser 80 – 150 mm
Vorgeschriebener Brennstoff Holzpellets nach DIN – mit dem Durchmesser 6 – 8 mm und Heizwert 16 – 19 MJ/kg-1
Durchschnittsverbrauch des Brennstoffes für Holz bei Nenn-Wärmeleistung kg.St-1 5,1 6,1 7,7 10,1
für die Heizsaison 1 kW = 1 Raummeter
Vorgeschriebene Holzlänge mm 330 530 530 730
Brenndauer bei Nennleistung – Holz Std. 2 2 2 2,5
Wasservolumen im Kessel l 69 100 100 131
Hydraulischer Verlust des Kessels mbar 0,21 0,22 0,22 0,21
Minimales Volumen des Ausgleichsbehälters l 500 500 500 750 – Pellets
2200 – Holz
Anschlussspannung V / Hz 230 / 50
Die vorgeschriebene Mindesttemperatur des Rückflusswassers während des Betriebs beträgt 65 °C.
Die vorgeschriebene Betriebstemperatur des Kessels beträgt 80 – 90 °C.

 

Der Pelletsbrenner Atmos A25 (für Modellen DC18GSP, DC25GSP, DC30GSP)

Der Pelletsbrenner Atmos A45 (für Modell DC40GSP)

Die Kessel und Brenner besitz im Holzvergaserbereich eine dicht schliessende Luftklappe für die Stillstandsphase. Dadurch wird eine Beeinträchtigung im Wechselbetrieb verhindert, da der Kessel keine Falschluft anziehen kann.

Vorgeschriebener Brennstoff: hochwertige Holzpellets (weiß) mit Durchmesser von 6 bis 8 mm, Länge von 5 bis 25 mm und Brennwert 16 – 19 MJ.kg-1.

Display des Brenners: dient zur Anzeige des aktuellen Brennerzustands und zur Einstellung der Funktionen.

Brennersteuerung: durch elektronische Regelung AC07X, die den Lauf der externen Förderschnecke, zwei Glühspiralen und den Ventilator nach Forderungen des Kessels und des Heizsystems steuert. Die Elektronik wird durch Sicherheitsthermostat des Kessels, Sicherheitsthermostat an Pelletzufuhr zum Brenner, Drehzahlgeber am Ventilator und Photozelle für Flammeaufnahme gesichert. Die Brennerfunktion wird auf dem Display der elektronischen Regelung signalisiert.

Brennstoffzündung: automatisch mit Hilfe von zwei Glühspiralen.

Grundfunktionen des Brenners:
Möglichkeit der Nutzung von zwei Reserveausgängen R und R2 für verschiedene Anwendungen
Möglichkeit der Schaltung von vier verschiedenen Sensoren TS, TV, TK und TSV
TS – unterer Sensor am Behälter
TV – oberer Sensor am Behälter
TK – Sensor des Kessels oder mittiger Sensor am Behälter
TSV – Sensor für Abgase oder Solarpanel

  • Brennersteuerung nach zwei Temperaturen am Ausgleichsbehälter (TV und TS)
  • Steuerung des Kessellüfters vom Brenner mit Hilfe des Reserveausganges (A25)
  • Steuerung des Kesselpumpe vom Brenner mit Hilfe des Reserveausganges (A25)
  • Steuerung des Solarsystems direkt vom Brenner A25
  • Automatischer Start des Brenners nach dem Ausbrennen des Holzes bei den Kesseln DCxxGSP

Die Brenner sind nur für die Holzpellets (ohne Rinde), ø 6 – 8 mm, Länge 10 – 25 mm und von Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1. Man soll nicht die Pellets verheizen,die die Schlacke machen. In einem solchen Fall muss die Brennkammer täglich gereinigt werden. Oder den Brenner mit pneumatische Reinigung der Brennerschale (Zubehör Atmos).

Für Brenner ATMOS A25 sind folgende Förderschnecke bestimmt:

  • Förderschnecke DA1500 mit einer Länge von 1,50 m und einem Durchmesser von 75 mm
  • Förderschnecke DA2000 mit einer Länge von 2 m und einem Durchmesser von 75 mm
  • Förderschnecke DA2500 mit einer Länge von 2,5 m und einem Durchmesser von 75 mm
  • Förderschnecke DA3000 mit einer Länge von 3 m und einem Durchmesser von 75 mm
  • Förderschnecke DA4000 mit einer Länge von 4 m und einem Durchmesser von 75 mm

Für Brenner ATMOS A25 sind folgende Förderschnecke bestimmt:

  • Förderschnecke DRA50 mit einer Länge von 1,70 m und einem Durchmesser von 80 mm
  • Förderschnecke DRA50 mit einer Länge von 2,5 m und einem Durchmesser von 80 mm
  • Förderschnecke DRA50  mit einer Länge von 4 m und einem Durchmesser von 80 mm
  • Förderschnecke DRA50 mit einer Länge von 5 m und einem Durchmesser von 80 mm

Oder die Förderschnecken DRA25 für die Nutzung von Pelletsplatzsparbehälter AZPD.