Logo
Ruf uns +420 326 701 404
  • Kessel P14, P21, P25
  • Kessel D14P Compact, D21P Compact, D25P Compact
  • Kessel P20, P30, P40, P50
  • Kessel P85
  • Pelletbrenner

P25 Compact

Automatischer Pelletskessel mit Kesselkreisanschluss aus Edelstahl.

  • Kesselleistung 24 kW

  • Wirkungsgrad des Kessels 90,2 %

  • Kesselklasse 5 (Ekodesign)

Im Kesselschaltfeld sind alle Regelelemente übersichtlich angeordnet. Außerdem besteht die Möglichkeit, die elektronische Regelung ACD 03 mit im Schaltfeld zu integrieren. Im hinteren Teil des Kessels ist die Feuerungsluftzufuhr, die für den Fall der Beheizung mit Holz im Notbetrieb, mit einer vom Feuerzugsregler Honeywell gesteuerten Regelklappe, versehen ist.

Die Kessel sind standardmäßig mit dem Register für die thermische Ablaufsicherung (Überhitzungsschutz) ausgestattet. Die Möglichkeit, mit Holz als Notfallbrennstoff heizen zu können, schützt den Kunden vor der ausschließlichen Abhängigkeit von den Pellets.

Die Kesselleistung und andere Brennerfunktionen werden durch eine elektronische Regelung gesteuert, wodurch der Kesselbetrieb an die spezifischen Bedingungen der Gesamtanlage angepasst werden kann. Wir füllen die Pellets nach, reinigen die Brennkammer des Brenners und entfernen die Asche alle 1 – 30 Tage, je nach Qualität der Pellets und Größe des Trichters. Bei Bedarf können die Kessel mit einer automatischen Entaschungsanlage für komfortables Heizen mit minimalem Wartungsaufwand ausgestattet werden.

Dank dieser Eigenschaften sind diese Heizkessel in Bezug auf Bedienung und Nutzungseigenschaften genauso komfortabel wie Gasheizungen, Propan-Butan oder LTO. Der Hauptvorteil besteht jedoch darin, dass sie im Gegensatz zu Erdgas oder LTO erneuerbare Energiequellen verbrennen.

Vorteile von Pxx Serie

  • dreirohriger Abgaswärmetauscher
  • großer Aschekasten / automatische Ascheaustragung nachrüstbar
  • benutzerfreundliche und schnelle Kesselreinigung
  • kleines Mass und Gewicht
  • hoher Wirkungsgrad > 90 %
  • hervorragende Abgaswerte
  • variable Brennermontage links oder rechts
  • BAFA förderfähig in Deutschland
  • Erfüllt BimSchv Stufe II.
  • hohe Betriebssicherheit
  • einfache Reinigung des Brenners
  • der Kessel P 20, 30, 40, 50, 85 ist mit dem Saugzugventilator ausgerüstet

 

 

Kessel P14, P21, P25

 

Beschreibung des kessels – Zeichnung
1. Kesselkörper 15. Thermometer
2. Reinigungstür 16. Hauptschalter
3. Aschenfall 17. Regelthermostat (Kesselth.)
4. Bedienpaneel 18. Thermostat für Pumpe
5. Kühlschirm des Rahmens 19. Sicherheitsthermostat
6. Türfüllung – Sibral 20. Sicherung T6,3A/1500 – type H
7. Türdichtung 18 x 18 mm  21. Doppelschalter – automatische Entaschung und Pelletbrenner
8. Verschluss 23. Fronthaube (Deckel)
9. Ziermutter 24. Pelletbrenner ATMOS A25
10. Deckel der Öffnung für den Brenner + Isolierung
11. Reinigungsdeckel des Rauchabzugs K – Abzugsrohrstutzen
12. Bremsventil L – Wasseraustritt aus Kessel
13. Kühlschirm der Feuerkammer aus Edelstahl M – Wassereintritt in Kessel
14. Blindflansch für Einbau der automatischen Entaschung N – Stutzen für Anlasshahn

 

Masse (mm)
P14 P21 P25
A 1207 1207 1207
B 880 880 950
C1 620 620 620
C2 1027 1027 1027
D 801 801 801
E 152 (150) 152 (150) 152 (150)
G 215 215 215
H 934 934 934
CH 211 211 211
I 211 211 211
J 6/4″ 6/4″ 6/4″

 

Spezifikationen Kesseltyp
P14 P21 P25
Kesselleistung kW 4 – 14 4 – 19 7 – 24
Heizfläche m2 1,7 1,7 2
Brennstoffschacht Inhalt dm3 (l) 88 88 88
Füllöffnung Abmessung mm 270 x 450 270 x 450 270 x 450
Vorgeschriebener Schornsteinzug Pa 16 18 22
Max. Arbeitsüberdruck Wasser kPa 250 250 250
Kesselgewicht kg 231 231 254
Abzugsrohrstutzen Durchmesser mm 150 / 152 150 / 152 150 / 152
Elektroteile Schutzart IP 20 20 20
Elektrische Leistungsaufnahme – bei Start W 522 522 522
Elektrische Leistungsaufnahme – bei Betrieb W 42 42 42
Kessel-Wirkungsgrad % 90,3 90,3 90,2
Abgastemperatur bei Nennleistung (Pellets) °C 127 147 151
Abgasmassenstrom bei Nennleistung (Pellets) kg / s 0,011 0,015 0,018
Vorgeschriebener Brennstoff (Bevorzugter) hochwertige Pellets mit Durchmesser von 6 – 8 mm mit Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1
Durchschnittsverbrauch Brennstoff Pellets bei Nennleistung kg.h-1 3,5 4,5 5,4
Wasservolumen im Kessel l 56 56 62
Hydraulischer Verlust Kessel mbar 0,18 0,18 0,19
Minimalvolumen Pufferspeicher l 500 500 500
Anschlussspannung V / Hz 230 / 50
Kesselklasse 5 5 5
Energieeffizienzklasse A+ A+ A+
Vorgeschriebene minimale Rückwassertemperatur im Betrieb beträgt 65 °C.
Vorgeschriebene Betriebstemperatur des Kessels beträgt 80 – 90 °C.

 

 

Kessel D14P Compact, D21P Compact, D25P Compact

Beschreibung des kessels – Zeichnung P14 Compact, P21 Compact, P25 Compact
1.  Kesselgehäuse 16.  Hauptschalter
2. Reinigungstür 17.  Sicherheitsthermostat
3. Aschenkasten 27 l  18.  Sicherung T6,3A/1500 – type H
 4.  Bedienungspaneel 19.  Schalter für automatische Entaschung
5. Rahmenblende 20.  Fronthaube (Deckel)
6. Türauskleidung – Sibral groß 21.  Pelletbrenner ATMOS A25
7. Türdichtung 18 x 18 mm 22.  Magnetventil für pneumatische Brennerreinigung
8.  Verschluss
9.  Entfernung von Schneckenasche P14, P14/130, P21 Compact, P25 Compact
10.  Deckel der Brenneröffnung – Platte + Isolierung – Rauchabzugshals (150/152 mm)
11.  Reinigungsdeckel Abgaskanal – Wasseraustritt aus Kessel (1”)
12.  Bremselement Rohrbündel – Wasseraustritt in Kessel (1”)
13.  Niro-Blende Feuerraum – Muffe für Einlasshahn (1/2”)
14.  Motor mit Getriebe zur Entaschung – Muffe für Ausdehnungsgefäß (1”)
15.  Äquitherme Steuerung ACD04 – Kesselwasseraustritt für Kesselkreis (1”)

 

Masse (mm)
P14 P14 / 130 P21 P25
A / A1 1207 / 1635 1207 / 1635 1207 / 1635 1207 / 1635
B1 850 850 850 950
B2 / B3 1095 / 1300 1095 / 1300 1095 / 1300 1195 / 1300
C1 / C2 620 / 1027 620 / 1027 620 / 1027 620 / 1027
E 150/152 130 150/152 150/152
G / G1 207 / 266 207 / 266 207 / 266 207 / 266
H 947 947 947 947
CH 220 220 220 220
I 220 220 220 220
J 1” 1” 1” 1”
P 70 70 70 70
Q 1” 1” 1” 1”

Kessel P20, P30, P40, P50

D20p, D30P, D40P, D50PD20p, D30P, D40P, D50PD20p, D30P, D40P, D50P

 

Beschreibung des kessels – Zeichnung P20, P30, P40, P50
1. Kesselkörper 20. Reinigungsdeckel des hinteren Kanals
2. Fülltür (Reinigung) 21. Thermometer
3. Aschenbehälter 22. Hauptschalter
4. Steuerpaneel 23. Regulationsthermostat (Kessel)
5. Luftregulierklappe – nur bei Holzbetrieb verwendet 24. Pumpenthermostat
6. Brandbeständiges Formstück – Heizraumboden 25. Sicherheitsthermostat
7. Brandbeständiges Formstück – oberer runder Raum 26. Sicherung T6,3A/1500 – type H
8. Rahmenblende 27. Kondensator des Abzugsventilator – 1 μF
9. Abzugsventilator 28. Rost
10. Feuerungszugregler Honeywell FR 124 29. Doppelschalter von der automatichen Ascheaustragung und von Pelletsbrenner
11. Türfüllung – Sibral 30. Zugstange für Rost
12. Türdichtung 18 x 18 mm 31. Pelletbrenner
13. Verschluss – Griff
14. Brandbeständiges Formstück – hintere Stirnseite des runden Raumes    
15. Aschenbehälterverschluss – Mutter K – Rauchabzugshals
16. Thermischeablaufsicherung L – Wasseraustritt aus Kessel
17. Deckel der Öffnung des Brenners M – Wasseraustritt in Kessel
18. Reinigungsdeckel des Rohrbodens N – Muffe für Einlasshahn
19. Bremser (bei Typen P20 – 3x Bürste, P30, P40, P50 – 1x Bürste + 2x stählern) P – Muffe für Ventilsensor zur Steuerung des Kühlkreislaufs (TS 131, STS 20)

 

Masse (mm)
P20 P30 P40 P50
A 1405 1405 1405 1405
B 652 954 954 1052
C 606 606 606 606
D 848 848 848 848
E 150 (152) 150 (152) 150 (152) 150 (152)
G 211 211 211 211
H 1163 1163 1163 1163
CH 202 202 202 202
I
J 6/4″ 6/4″ 6/4″ 6/4″

 

Spezifikationen Kesseltyp
P20 P30 P40 P50
Kesselleistung kW 6,5 – 22 8,9 – 29,8 8,9 – 40 13,5 – 45
Heizfläche m2 2 2,7 2,7 3,6
Volumen des Brennstoffschachtes dm3 (l) 70 105 105 140
Abmessung der Füllöffnung mm 270 x 450 270 x 450 270 x 450 270 x 450
Vorgeschriebener Schornsteinzug Pa 15 21 22 23
Max. Arbeitsüberdruck des Wassers kPa 250 250 250 250
Kesselgewicht kg 305 370 386 430
Durchmesser des Abzugs mm 150 / 152 150 / 152 150 / 152 150 / 152
Abdeckung des el. Teiles IP 20 20 20 20
Elektrische Leistungsaufnahme – bei Start W 572 530 530 530
Elektrische Leistungsaufnahme – bei Betrieb W 92 97 97 97
Kesselwirkungsgrad % 91,1 92,4 91,0 91,1
Abgastemperatur bei Nennleistung (Pellets) °C 128 158 157 123
Abgasmassenstrom bei Nennleistung (Pellets) kg/s 0,016 0,025 0,031 0,035
Vorgeschriebener Brennstoff (präferiert) Qualitative Holzpellets mit Durchmesser von 6 – 8 mm, Länge 5 – 25 mm und mit einer Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1 (weiße Pellets)
Durchschnittlicher Brennstoffverbrauch – Pellets bei Nennleistung kg.h-1 5 6,8 9,4 10,6
Wasservolumen im Kessel l 82 91 91 117
Hydraulischer Verlust des Kessels mbar 0,22 0,23 0,23 0,24
Minimales Volumen des Ausgleichsbehälters l 500 750 750 1000
Anschlussspannung V / Hz 230 / 50
Kesselklasse nach DIN EN 303-5 5 5 5 5
Energieeffizienzklasse A+ A+ A+ A+
Vorgeschriebene Mindesttemperatur des Rückflusswassers während des Betriebes 65 °C.
Vorgeschriebene Betriebstemperatur des Kessels 80 – 90 °C.

 

Kessel P85

Die Warmwasserboiler ATMOS P85 sind für die komfortable Beheizung von Wohnhäusern, verschiedenen Einrichtungen und ähnlichen Objekten mit Pellets bestimmt. Zum Heizen können hochwertige Holzpellets mit einem Durchmesser von 6 bis 8 mm verwendet werden. Der Kessel ist nicht zum Verbrennen von Holz, Sägemehl und kleinen Holzabfällen bestimmt.

Die Kessel sind so konstruiert, dass links oder rechts ein Pelletbrenner ATMOS A85 mit pneumatischer Reinigung der Brennkammer des Brenners und des Rohrwärmetauschers eingebaut ist. Der Kesselkörper wird als Schweißkonstruktion aus Stahlblechen mit einer Dicke von 3 – 6 mm hergestellt. Sie bestehen aus einer Brennkammer mit einem großen Gewölbe und im unteren Teil der Kammer befindet sich ein Schlitz zum Kanal mit einer Förderschnecke, die die Asche in einen großen externen Tank (160 l) mit automatischer Ascheentfernung austrägt. Die Vorderwand des Kessels ist im oberen Teil mit einer Reinigungstür ausgestattet, hinter der ein Edelstahlsieb mit einem Fenster eingesetzt ist, das den Schutz der Tür vor Überhitzung gewährleistet. Im hinteren Teil des Kessels befindet sich ein Röhrenwärmetauscher mit Segmentbremsen mit automatischer Reinigung, ohne dass diese ausgebaut werden müssen. Der Kesselkörper ist von außen mit Mineralwolle wärmegedämmt, die unter die Blechabdeckungen des Außenmantels der Kessel eingelegt wird. Im oberen Teil des Kessels befindet sich eine Schalttafel mit Hauptschalter, Schalter für die automatische Entaschung, Schalter für Pelletbrenner (L2), Betriebsthermostat (Regelung), Pumpenthermostat, Sicherheitsthermostat, Thermometer und Sicherung 6,3 A. Der Kessel ist nicht mit einem Kühlkreislauf gegen Überhitzung ausgestattet. , da aufgrund der geringen Brennstoffmenge im Brenner bei Stromausfall keine Gefahr einer Überhitzung des Kessels besteht. Energie. Der Kessel D85P ist mit einem Abluftventilator mit Geschwindigkeitssensor ausgestattet.

 

Beschreibung des kessels – Zeichnung P85
1. Kesselkörper 18. Kondensator des Abzugsventilator – 2 μF
2. Fülltür (Reinigung) 19. Thermometer
3. Aschenbehälter 20. Hauptschalter
4. Steuerpaneel 21. Regulationsthermostat (Kessel)
5. Türvorhang 22. Pumpenthermostat
6. Blende des Verbrennungsraums 23. Sicherheitsthermostat
7. Pelletbrenner A85 24. Sicherung T6,3A/1500 – type H
8. Pneumatische Rohrbodenreinigung 25. Doppelschalter von der automatichen Ascheaustragung und von Pelletsbrenner
9. Rahmenblende 26. Bremselement Rohrbündel
10. Abzugsventilator mit dem Drehzahlgeber 27. Lufteinlass zur pneumatischen Reinigung des Rohrbodens
11. Türfüllung – Sibral 28. Ventil für pneumatische Brennerreinigung
12. Türdichtung 18 x 18 mm
13. Verschluss – Griff
14. Ziermutter K – Rauchabzugshals
15. Deckel der Brenneröffnung – Platte + Isolierung L – Ausgang des Wassers aus dem Kessel
16. Motor mit Getriebe zur Entaschung M – Eingang des Wassers zum Kessel
17. Automatische Entaschungsschraube N – Flansch für den Füllungshahn

 

Masse (mm) P85
A  1840
B1  1303
B2  2085
C1  938
C2  1589
1204
200
288
H 545
CH  350
2”

 

Spezifikationen
P85
Kesselleistung kW 24 – 80
Heizfläche m2 6,5
Volumen der Verbrennungskammer dm3 (l) 492
Abmessung der Füllöffnung mm 260 x 450
Vorgeschriebener schornsteinzug Pa / mbar 22 / 0,22
Max. Arbeitsüberdruck des Wassers kPa / bar 250 / 2,5
Kesselgewicht kg 774
Durchmesser des Abgasstutzen mm 200
Abdeckung des el. Teiles IP 20
Elektr. Leistungsaufnahme – beim Einschalten
                                           – beim Betrieb
W 635 (1135)
134
Kesselwirkungsgrad % 91,6
Kesselklasse  5
Energieeffizienzklasse A+
Abgastemperatur bei Nennleistung (Pellets) °C 149,2
Abgasmassenstrom bei Nennleistung (Pellets) kg / s 0,062
Vorgeschriebener Brennstoff (präferiert) hochwertige Pellets mit einem Durchmesser von 6 – 8 mm, und Länge 5 – 25 mm, Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1 (weiße Pellets)
Durchschnittlicher Brennstoffverbrauch – Pellets bei Nennleistung kg.h-1 18,8
Wasservolumen im Kessel l 230
Hydraulischer Verlust des Kessels mbar 0,24
Minimales Volumen des Ausgleichsbehälters l 1000
Anschlussspannung V / Hz 230 / 50
Vorgeschriebene Mindesttemperatur des Rückflusswassers während des Betriebes 65 °C.
Vorgeschriebene Betriebstemperatur des Kessels 80 – 90 °C.

Pelletbrenner

Pelletbrenner ATMOS A25

für Kessel P14, P21, P20, P25

Vorgeschriebener Brennstoff: hochwertige Pellets mit einem Durchmesser von 6 – 8 mm, und Länge 5 – 25 mm, Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1 (weiße Pellets)

Brenneranzeige: dient zur Anzeige des aktuellen Status des Brenners und zur Einstellung seiner Funktionen

Brennersteuerung: elektronische Steuerung AC07X, die den Betrieb des externen Förderers, zweier Zündspulen und des Ventilators gemäß den Anforderungen des Kessels und der Heizungsanlage steuert. Die Elektronik wird durch einen Sicherheitsthermostat des Kessels, einen Sicherheitsthermostat an der Pelletzufuhr zum Brenner, einen Geschwindigkeitssensor des Gebläses und eine Fotozelle für die Flammenerkennung geschützt. Der Brennerbetrieb wird auf dem elektronischen Kontrolldisplay signalisiert.

Kraftstoffzündung: automatisch mit Hilfe von zwei elektrischen Zündspulen.

Grundfunktionen des Brenners:
Ersatzausgänge R und R2 zur Ansteuerung des Kesselabluftgebläses und der Pumpe im Kesselkreis (werkseitig angeschlossen)
Möglichkeit zum Anschluss von vier verschiedenen Sensoren TS, TV, TK und TSV
TK – Kesseltemperaturfühler (ab Produktion angeschlossen)
TSV – Abgastemperaturfühler (ab Produktion angeschlossen)
TS – Niedrigtemperatursensor am Tank
TV – Temperatursensor oben am Tank

  • Steuerung des Kesselgebläses vom Brenner über einen Reserveausgang (R) (werkseitig angeschlossen)
  • Steuerung der Kesselpumpe vom Brenner über einen Reserveausgang (R2) (werkseitig angeschlossen)
  • Brennersteuerung nach zwei Temperaturen am Ausdehnungsgefäß

Kraftstoffdosierung: Spezielle Schneckenförderer DA1500 – 4000 sind für DxxP-Kessel konzipiert.

Pelletbrenner ATMOS A45

für Kessel P30, P40, P50

Vorgeschriebener Brennstoff: hochwertige Pellets mit einem Durchmesser von 6 – 8 mm, und Länge 5 – 25 mm, Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1 (weiße Pellets)

Brenneranzeige: dient zur Anzeige des aktuellen Status des Brenners und zur Einstellung seiner Funktionen

Brennersteuerung: elektronische Steuerung AC07X, die den Betrieb des externen Förderers, zweier Zündspulen und des Ventilators gemäß den Anforderungen des Kessels und der Heizungsanlage steuert. Die Elektronik wird durch einen Sicherheitsthermostat des Kessels, einen Sicherheitsthermostat an der Pelletzufuhr zum Brenner, einen Geschwindigkeitssensor des Gebläses und eine Fotozelle für die Flammenerkennung geschützt. Der Brennerbetrieb wird auf dem elektronischen Kontrolldisplay signalisiert.

Kraftstoffzündung: automatisch mit Hilfe von zwei elektrischen Zündspulen.

Grundfunktionen des Brenners:
Ersatzausgänge R und R2 zur Ansteuerung des Kesselabluftgebläses und der Pumpe im Kesselkreis (werkseitig angeschlossen)
Möglichkeit zum Anschluss von vier verschiedenen Sensoren TS, TV, TK und TSV
TK – Kesseltemperaturfühler (ab Produktion angeschlossen)
TSV – Abgastemperaturfühler (ab Produktion angeschlossen)
TS – Niedrigtemperatursensor am Tank
TV – Temperatursensor oben am Tank

  • Steuerung des Kesselgebläses vom Brenner über einen Reserveausgang (R) (werkseitig angeschlossen)
  • Steuerung der Kesselpumpe vom Brenner über einen Reserveausgang (R2) (werkseitig angeschlossen)
  • Brennersteuerung nach zwei Temperaturen am Ausdehnungsgefäß

Kraftstoffdosierung: Spezielle Schneckenförderer vom Typ DRA sind für DxxP-Kessel bestimmt.

Pelletbrenner ATMOS A85

für Kessel P85

Vorgeschriebener Brennstoff: hochwertige Pellets mit einem Durchmesser von 6 – 8 mm, und Länge 5 – 25 mm, Heizwert 16 – 19 MJ.kg-1 (weiße Pellets)

Brenneranzeige: dient zur Anzeige des aktuellen Status des Brenners und zur Einstellung seiner Funktionen

Brennersteuerung: elektronische Steuerung AC07X, die den Betrieb des externen Förderers, zweier Zündspulen und des Ventilators gemäß den Anforderungen des Kessels und der Heizungsanlage steuert. Die Elektronik wird durch einen Sicherheitsthermostat des Kessels, einen Sicherheitsthermostat an der Pelletzufuhr zum Brenner, einen Geschwindigkeitssensor des Gebläses und eine Fotozelle für die Flammenerkennung geschützt. Der Brennerbetrieb wird auf dem elektronischen Kontrolldisplay signalisiert.

Kraftstoffzündung: automatisch mit Hilfe von zwei elektrischen Zündspulen.

Grundfunktionen des Brenners:
Ersatzausgänge R und R2 zur Ansteuerung des Kesselabluftgebläses und der Pumpe im Kesselkreis (werkseitig angeschlossen)
Möglichkeit zum Anschluss von vier verschiedenen Sensoren TS, TV, TK und TSV
TK – Kesseltemperaturfühler (ab Produktion angeschlossen)
TSV – Abgastemperaturfühler (ab Produktion angeschlossen)
TS – Niedrigtemperatursensor am Tank
TV – Temperatursensor oben am Tank

  • Steuerung des Kesselgebläses vom Brenner über einen Reserveausgang (R) (werkseitig angeschlossen)
  • Steuerung der Kesselpumpe vom Brenner über einen Reserveausgang (R2) (werkseitig angeschlossen)
  • Brennersteuerung nach zwei Temperaturen am Ausdehnungsgefäß

Kraftstoffdosierung: Spezielle Schneckenförderer vom Typ DRA sind für Pxx-Kessel bestimmt.

Der Brenner A85 ist grundsätzlich mit einem pneumatischen Reinigungssystem ausgestattet, das die Brennkammer des Brenners bei jedem Durchbrennen oder in regelmäßigen Abständen reinigt. Dank pneumatischer Reinigung reicht es, die Brennkammer des Brenners alle 14 Tage bis zu einem Monat einmal zu kontrollieren oder zu reinigen.

Für diese Brenner sind folgende Förderer ausgelegt:

  • Schachtförderschnecke für Brenner ATMOS A45 / 85 – DRA50 mit einer Länge von 1,7 m und einem Durchmesser von 80 mm
  • Schachtförderschnecke für Brenner ATMOS A45 / 85 – DRA50 mit einer Länge von 2,5 m und einem Durchmesser von 80 mm
  • Schachtförderschnecke für Brenner ATMOS A45 / 85 – DRA50 mit einer Länge von 4 m – gerade und einem Durchmesser von 80 mm
  • Schachtförderschnecke für Brenner ATMOS A45 / 85 – DRA50 mit einer Länge von 5 m – gerade und einem Durchmesser von 80 mm